Steckbrief Kathrin Pechlof

Instrument(e):
Harfe

wo geboren:
München

seit wann in Berlin:
2011

wo studiert:
Klassische Harfe bei Gudrun Haag in München
Jazzkomposition bei Joachim Ullrich und Improvisation bei Frank Gratkowski in Köln

eigene Bandprojekte:
Kathrin Pechlof Trio mit Christian Weidner und Robert Landfermann

erste Jazzplatte, die für mich wichtig war:
Charles Mingus, „The Black Saint and the Sinner Lady“ (1963)

eine Jazzplatte, die jeder hören sollte:
Achim Kaufmann, „Later“ (2015)

mein Lieblings-Jazzclub (in Berlin oder anderswo):
Das Loft in Köln ist für mich ein sehr besonderer Ort.
Die vielen Konzerte, die ich da hören konnte, haben mich sozusagen musikalisch sozialisiert. Und die vielen Stunden an der Bar auch.
Das Loft ist ein wunderbarer Ort der Freiheit und des Experiments und der Inspiration.
Ein Ort, gemacht von einem Musiker für Musiker und für Musikkenner und für Musikliebhaber und für die Musik.
Ein Ort, der gut klingt und in den die Sonne hineinscheint. Und hoffentlich noch lang scheinen möge!

Mehr Informationen zu Kathrin Pechlof auf ihrer website.

Über Bettina Bohle 151 Artikel
Studium der Musikwissenschaft, Gräzistik, Philosophie in Glasgow, Greifswald, Padua, London Promotion in Antiker Philosophie an der FU Berlin kulturpolitisch aktiv in der IG Jazz Berlin und der Koalition der Freien Szene
Translate »