Steckbrief Lea W. Frey

Instrument:
Voice

wo geboren/aufgewachsen:
Berlin

seit wann in Berlin:
­čÖé

wo studiert:

U.a. bei Michael Schiefel, Jeff Cascaro,
Frank M├Âbus (HfM Franz Liszt Weimar)
Erst k├╝rzlich
Uri Caine…komme gerade von einer Session mit ihm am Times Square.
Sehr himmlisch und sehr inspirierend

eigene Bandprojekte:

Lea W. Frey & Band
w/ Liz Kosack- Synths
Peter Meyer -Guitars, Electronics
Bernhard Meyer – Bass, Sampling
Andi Haberl – Drums, Drum Machine
Diverse andere Projekte als Feature/Side.
Immer ├Âfter auch Klassikaffines.

meine erste Jazzplatte:

ECM Spectrum Vol. 1
Sampler.
Wilde Zusammenstellung.
Horizonterweiterer.

eine Jazzplatte, die jeder h├Âren sollte:

Waltz for Debby/
Bill Evans
ÔŁĄ´ŞĆ

Lieblingsjazzclub (in Berlin oder anderswo):

Cornelia Street Caf├ę , NYC: So charmant!

Mehr Informationen zu Lea W. Frey auf ihrer website.
Foto: ┬ę Hannes Caspar

Über Bettina Bohle 151 Artikel
Studium der Musikwissenschaft, Gr├Ązistik, Philosophie in Glasgow, Greifswald, Padua, London Promotion in Antiker Philosophie an der FU Berlin kulturpolitisch aktiv in der IG Jazz Berlin und der Koalition der Freien Szene
Translate »