Steckbrief Maike Hilbig

Instrument(e):
Kontrabass

wo geboren:
Nürnberg

seit wann in Berlin:
2005

wo studiert:
Nürnberg (HfM Nürnberg-Augsburg)

eigene Bandprojekte:
vorwärts/rückwärts (mit Gerhard Gschlößl, Johannes Fink); Matsch&Schnee (mit Silke Eberhard)

erste Jazzplatte, die für mich wichtig war:
Miles Davis, „Kind of Blue“

eine Jazzplatte, die jeder hören sollte:
Thelonious Monk, „Monk alone“

mein Lieblings-Jazzclub (in Berlin oder anderswo):
Café Niesen (Berlin-Prenzlauer Berg).

Über Bettina Bohle 151 Artikel
Studium der Musikwissenschaft, Gräzistik, Philosophie in Glasgow, Greifswald, Padua, London Promotion in Antiker Philosophie an der FU Berlin kulturpolitisch aktiv in der IG Jazz Berlin und der Koalition der Freien Szene
Translate »