Steckbrief Vesna Pisarović

Instrument(e):
Gesang

wo geboren/aufgewachsen:
Brčko, Bosnien und Herzegowinen/Požega, Kroatien

seit wann in Beriln:
2009

wo studiert:
Koniklijk Coservatorium, Den Haag; Guildhall School of Music and Drama, London

eigene Bandprojekte:
With Suspicious Minds (mit Gerhard Gschlößl, Steve Heather, Jan Roder),
The Great Yugoslav Songbook (mit Greg Cohen, Tony Buck, Chris Abrahams, Francesco Bigoni, Gerhard Gschlößl, dieb 13),
Petit Standard (John Betsch, Chris Dahlgren),
Misholovka (Kruno Levačić, Ivar Roban Križić).

erste Jazzplatte, die für mich wichtig war:
John Coltrane „Stellar Regions“, Steve Lacy, Mal Waldron „Sempre Amore“

eine Jazzplatte, die jeder hören sollte:
Carmen McRae „Bittersweet“ und Jimmy Giuffre „7 Pieces“

mein Lieblings-Jazzclub (in Berlin oder anderswo):
Bimhuis, Amsterdam und Vortex, London

Mehr Informationen zu Vesna Pisarović hier.

Über Bettina Bohle 151 Artikel
Studium der Musikwissenschaft, Gräzistik, Philosophie in Glasgow, Greifswald, Padua, London Promotion in Antiker Philosophie an der FU Berlin kulturpolitisch aktiv in der IG Jazz Berlin und der Koalition der Freien Szene
Translate »