Streckbrief Olga Amelchenko

Instrument:
Saxophon

wo geboren/aufgewachsen:
Sajanogorsk in Russland

seit wann in Berlin:
seit Juli 2014

wo studiert:
Abakan, Novosibirsk ( Russland ), Köln, Berlin ( Deutschland ).

eigene Bandprojekte:
Olga Amelchenko Quartet

die erste Jazzplatte, die für mich wichtig war:
Kind of Blue von Miles Davis war die erste Jazzplatte, die ich gehört habe.

eine Jazzplatte, die jeder hören sollte:
sehr kompliziert zu beantworten. Ohne viel nachzudenken lass es Nina Simon “ Wild Is The Wind“ sein.

Lieblingsjazzclub (in Berlin oder anderswo):
Donau 115 Berlin

Mehr Informationen zu Olga Amelchenko auf ihrer website.

Foto: ©Quentin Cholet

Über Bettina Bohle 151 Artikel
Studium der Musikwissenschaft, Gräzistik, Philosophie in Glasgow, Greifswald, Padua, London Promotion in Antiker Philosophie an der FU Berlin kulturpolitisch aktiv in der IG Jazz Berlin und der Koalition der Freien Szene
Translate »